Reisebericht Teil 1

Leider ist der Urlaub schon wieder rum!  😦
Das blöde an einem Kurzurlaub ist, dass er viel zu schnell rum geht
und der nächste Urlaub noch so weit weg ist!

Flughafen und Blick aus Flugzeug

Nichtsdestotrotz hatten wir ein paar schöne Tage rund um und auf dem Mittelmeer. 🙂
Gestartet sind wir letzten Dienstagmorgen in Frankfurt in Richtung Spanien,
genauer gesagt nach Madrid.
Dies war aber nur ein kurzes Zwischenziel,
denn eine knappe Stunde später saßen wir schon im nächsten Flieger
Richtung Palma de Mallorca, wo uns die AIDAcara schon von weitem begrüßte.

Vom Flughafen zum hafenAIDA

Eingecheckt, das Zimmer begutachtet und kurz frisch gemacht,
ging es auch schon wieder runter vom Schiff,
um Palma und den Hafen etwas näher zu erkunden,
denn wir werden erst gegen 22Uhr auslaufen.

Palma de Mallorca

Vom Sonnenspaziergang zurück an Bord, packten wir erstmal unsere Koffer aus,
die uns auf unsere Kabine gebracht wurden und aßen zu Abend.
Danach erkundeten wir die AIDA, um uns einen Überblick zu verschaffen, wo wir was finden.

Seenotrettungs-Übung

Im Anschluss sammelten wir uns mit allen anderen Passagieren an Deck 6
mit angelegter Rettungsweste, um an der Seenotrettungs-Übung teilzunehmen.
Anschließend warteten alle Gäste gespannt darauf endlich zu starten
und den Hafen von Palma de Mallorca in Richtung Cannes zu verlassen.
Der Generalmanager Günter Steib und Eventmanager Nico Luckoff
begrüßten uns alle mit einem Willkommens-Sektchen.
Auch das AIDA-Show-Ensemble begrüßte uns mit einer Madonna-Medley-Tanzeinlage
und außerdem gab es noch eine Lasershow.

Auslaufen

So langsam wurde Palma immer kleiner und verschwand irgendwann ganz am Horizont.
Von nun an war nur noch Wasser vor, hinter und neben uns zu sehen.

Am Mittwoch hatten wir den kompletten Tag auf dem Meer,
da wir erst donnerstags gegen 7.00 Uhr in Cannes anlegen werden.
Das haben wir genutzt um erstmal auszuschlafen und schön zu frühstücken.
Danach  haben wir uns dazu entschieden aufs Sonnen-Pool-Deck zu gehen
um die Sonne zu genießen und zu lesen.
Trotz blauem Himmel und der Sonne war es durch den Wind mit der Stärke 8
ganz schön frisch, dass wir eine Jacke und Decke brauchten.

Seetag

Nach dem Abendessen nahmen wir am Active-Bingo teil, was ganz lustig war.
Zwar haben wir kein Bingo gewonnen, weder ein kleines noch das Große,
haben wir dennoch bei 2 bestimmten Zahlen,
die wir auf unserm Scheinchen hatten
ein Gläschen Sekt gewonnen! 🙂

Danach sind wir auch schon ziemlich früh schlafen gegangen,
um fit uns ausgeschlafen für Cannes zu sein.

Darüber aber Morgen mehr!
Viele Grüße

Logo Katrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s